Aneta Galka
deutsch–polnische
Unterkunftsvermittlung
Zurück
Startseite


K L E I N P O L E N

Kleinpolen (Malopolska)
Das kulturelle und historische Zentrum Polens ist Krakau, die frühere Hauptstadt. Es gehört zu den schönsten Städten Europas und wurde vor über 30 Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Als die wichtigsten Schätze der Stadt sind der Wawel-Hügel mit dem Könitgsschloss und die Marienkirche zu nennen. Sehenswert sind auch der Hauptmarkt, die Kathedrale und Ulica Florianska als einige von vielen weiteren interessanten Details dieser wunderschönen Stadt.

Im Norden von Kleinpolen liegt Tschenstochau (Czestochowa), der wichtigste Wallfahrtsort Polens mit dem Bild der schwarzen Madonna im Kloster auf dem Berg Jasna Gora. Zwischen Krakau und Tschenstochau liegt eine Kalkstein-Bergkette auf deren Gipfeln zahlreiche Burgruinen (z. B. bei Olsztyn oder Mirow) vorzufinden sind. Der Ort Ojcow mit dem gleichnamigen Nationalpark bietet wunderschöne Landschaftseinblicke und Wandermöglichkeiten. Auf dem Weg nach Süden sind das ehemalige Salzbergwrek Wieliczka sowie Ausschwitz interessante Besichtigungsziele.

Der südliche Teil des Landes ist von Gebirgslandschaft geprägt. Zakopane, ist nicht zuletzt durch das alljährliche Skispringen bekannt. Es gilt als Hauptstadt der Hohen Tatra, des Gebirgszuges Polens mit den höchsten Gipfeln. Sowohl für Skifahrer im Winter als auch für Wanderlustige in der übrigen Zeit hat die Tatra viel zu bieten. Zahlreiche Skipisten und tolle Landschaftsbilder von Bergen und Seen bieten sich dem Besucher. Weiter nordöstlich erstreckt sich das Penny Gebirge wo man bei einer Floßfahrt durch das Dunajec-Tal die Berglandschaft bewundern kann. Das Bieszczady Gebirge im Osten ist für Wanderer und Naturfreunde geeignet, viel Fußpfade führen durch die Berge und Täler und den Nationalpark der noch von Braunbären und Wölfen bewohnt wird.




© 2004, A & J Galka. Alle Rechte vorbehalten